Herzlich willkommen bei der Initiative pro concilio e.V.!

Ihr Interesse an unserer Initiative freut uns!

 

Wir sind eine kirchliche Reformgruppe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und sehen, dass sich die Katholische Kirche in einer entscheidenden Phase befindet: Papst Franziskus bemüht sich um dringend notwendige Reformen und will die Kirche aus ihrer existentiellen Krise herausführen. Einige Schritte ist er schon erfolgreich gegangen, weitere möchten wir mit ihm gehen, um etwas gegen den schleichenden Rückzug nicht nur der jüngeren Generation aus der Kirche zu unternehmen. 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil braucht es ein neues „Aggiornamento“ (= "Verheutigung"), eine Öffnung der Fenster und Türen unserer Kirche.

Aktuelles: Weihnachtsrundbrief

Liebe Mitglieder und Unterstützer/innen unserer Initiative!

Weihnachten steht vor der Tür. Ein Fest der Freude für alle Menschen, weil es Bilder bietet, die jedes Kind verstehen und doch der gescheiteste Mensch nicht ausschöpfen kann. Das Geburtsfest eines Kindes, das uns froh macht und Hoffnung schenkt. Goethe nennt Weihnachten „ein kündlich öffentlich Geheimnis“, von dem man sich ergreifen lassen sollte.

Am 17. November fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung in St. Josef, Esslingen, statt. Mit 31 Teilnehmenden war sie gut besucht.

Im Mittelpunkt standen eine Analyse der gegenwärtigen Situation der Kirche, eine Satzungs-änderung sowie und das Großprojekt eines „Reformkonzils von unten – Eine Initiative in der Diözese Rottenburg-Stuttgart“, das wir zusammen mit der AGR, dem BDKJ und dem Frauenbund in den nächsten beiden Jahren stemmen wollen. So gut wie alle Mitglieder begrüßten diesen Reformprozess, in dessen Verlauf an der Basis und auf Regionalebene die notwendigen Reformthemen aufgegriffen, diskutiert und Lösungsvorschläge für einen abschließenden Diözesantag in Rottenburg erarbeitet werden sollen. Inzwischen ist ein erstes Koordinierungstreffen der vier Trägerorganisationen für Mitte Januar terminiert.

Nach dem Finanzbericht und weiteren Regularien wurde das Leitungsteam für zwei Jahre neu gewählt. Wiedergewählt wurden Birgt Kälberer als Sprecherin, Wolfgang Kramer als Sprecher, Albrecht Storz als Finanzreferent, Eugen Haag als Schriftführer sowie Monika Koplin und Peter Wieland als LT-Mitglieder. Neu gewählt ins Leitungsteam wurden Anita Wenger (Friedrichshafen) und Martin Schockenhoff (Ludwigsburg). Mit großem Dank wurde Heidi Strehhuber verabschiedet, die nicht mehr für das Leitungsteam kandidiert hatte.

Das Protokoll der MV samt Anhängen kann bei Schriftführer Eugen Haag (Kath. KG St. Antonius, Fuggerstr. 31, 71332 Waiblingen oder eugen.haag@drs.de) angefordert werden.

Noch vor Ostern haben wir „Kamingespräche“ mit dem für die Jugend zuständigen Weihbischof Renz sowie mit Weihbischof Karrer, zuständig für die Pastoral, vereinbart. Außerdem treffen sich unser LT und unsere AG Kirchenreform regelmäßig, um das große Projekt voranzutreiben.

Für alle Mitarbeit im Jahr 2018 sagen wir Ihnen und euch herzlich Dank! Wir sind guten Mutes, dass 2019 ein gutes und fruchtbares Jahr für unsere Anliegen wird.

Wir wünschen Ihnen, Euch und Euren Familien ein "kündlich öffentlich geheimnisvolles" und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr hinein.

Ihre und Eure
Birgit Kälberer, Sprecherin                         Wolfgang Kramer, Sprecher

PDF: Weihnachtsrundbrief

Aktuelles: Brief-Aktion

Im Frühjahr 2018 hat die Initiative pro concilio einen Brief an Papst Franziskus geschickt, auf den Kardinal Kasper und das Staatssekretariat antworteten - hier der Briefwechsel:

Brief an Papst Franziskus

Antwortschreiben von Kardinal Kasper

Antwortschreiben des Staatssekretariats

Veranstaltungen